Zu berücksichtigende Punkte

RECHNER
  • Soweit möglich auf Homogenität achten: Betriebssystem, Geräte, Alter der Geräte, ...
  • An eine Erneuerungsstrategie für die Geräte denken
  • Je nach Platz mehrere Rechner pro Klasse vorsehen
NETZWERK
  • Wo möglich, Ethernetverkabelung wählen
  • Den WLAN-Standard IEEE 802.11g oder (noch besser) IEEE 802.11n verwenden
  • Eine Filterlösung für Internet-Inhalte vorsehen
  • Bei Speicherlösungen im Internet (Cloud-Dienste) darauf achten, dass die Daten in der Schweiz gespeichert werden 
  • Verwaltungsdokumente, welche Personendaten enthalten (Schülerlisten, ...) nicht auf ausländischen Datenservern speichern
SOFTWARE
  • Zwischen normaler Anwendersoftware, Programmen, welche speziell für pädagogische Zwecke entwickelt wurden und reinen Trainingsprogrammen unterscheiden
  • Open Source Software und Freeware können manchmal (oft?) eine alternative Lösung zu marktüblicher Software darstellen: Man muss auf ihre Nachhaltigkeit achten und auf die möglichen Nachteile, die daraus entstehen können: Stabilität, Komplexität ...
  • Viele Tätigkeiten können mit Webdiensten durchgeführt werden, die keine Installation von Software erfordern.
TABLET
  • Viele Anforderungen des LP21 können mit Tablets abgedeckt werden.
  • Für den Zyklus 1 sind sie durch ihre einfache Bedienung und die Vielzahl ihrer Möglichkeiten ideal.
  • Die Tablet-PCs können in den Oberstufen die Rechner nicht ersetzen, sie können aber eine sehr gute Ergänzung darstellen.
  • Tablets erfordern ein stabiles und schnelles WLAN.

 


Educa Guides erstellt von der SFIB

 
boy-drawing-cloud-networkErwerb und Betrieb der ICT-Infrastruktur in den Schulen für die EDV-Verantwortlichen der Schulen, die kantonalen ICT-Kompetenzzentren, die Gemeinde- und Schulbehörden und die Schulleitungen.
 
Infrastrukturen: http://archiv.educa.ch/de/infrastruktur
Erwerb und Betrieb der ICT Infrastruktur in den Schulen.

 

  • Grundlagen
  • Rechner
  • Netzwerk
  • Server

 

  • Peripheriegeräte
  • Sicherheit
  • Bildung
  • Finanzen

 

Architektur und ICT:http://archiv.educa.ch/de/architektur-ict-0

  • Bedürfnisse und Auflagen im Zusammenhang mit den Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) für die Schulen
  • Fragen, die die ICT bei Planern von Schulgebäuden je nach Auflagen aufwerfen, wie z. B. die gültigen Normen, die Gesundheit, die Kosten, die Schulorganisation, die Ergonomie …
  • Trends eines architektonischen Konzepts mit Berücksichtigung aller Aspekte im Zusammenhang mit den ICT (Pädagogik, Ethik, Sicherheit, Kosten)

 


Fri-tic Veröffentlichungen


Kompetenzzentrum und verantwortlich für alle Aspekte im Zusammenhang mit den Medien und Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) im Lehrbereich des Kantons Freiburg.
  • Rechner
  • Tablet-PCs
  • Interaktive Tafeln
  • Softwares
  • Internetanschluss
  • EDV-Netz
  • Speicherung
  • Zusätzliche Ausrüstung
  • Projektion und Multimedia
  • ...
  • Marktlage
  • Entfaltungsstrategie
  • Empfehlungen

Unterstützung

Brauchen Sie eine persönliche Beratung oder eine Fachauskunft?

Kontaktieren Sie uns!

 

Kontakt