Prinzip und Auftrag des Kantonalen Kompetenzzentrums ICT-VS

Die Ressourcen des Projekts ICT-VS fliessen neu in diese Organisation, die sich als Kompetenzzentrum des DBS positioniert. Profitieren sollen vom neuen Angebot alle Stufen der obligatorischen Schulzeit sowie der berufsbildende und allgemeinbildende Zweig der Sekundarstufe II. Der Dienstleistungskatalog soll nach gemeinsamem Bedarf flexibel erweitert werden können.

Das zweisprachig geführte Zentrum arbeitet eng mit den Bildungseinrichtungen zusammen. Es identifiziert und anerkennt die verschiedenen Kompetenzen der staatlichen Institutionen. Es übernimmt das Monitoring, bündelt Ideen und Bedürfnisse und evaluiert den Mehrwert dieser Ideen. Weiter schlägt es Richtlinien, Standards und „Best Practices“ vor, erarbeitet und aktualisiert den Katalog an elektronischen Lehrmitteln und unterstützt und fördert innovative ICT & Medien-Projekte in den Schulen.

Die Aus- und Weiterbildung der Lehrpersonen sowie die Umsetzung der pädagogischen Ziele liegen hingegen in der Verantwortung der zuständigen Instanzen, d.h. bei den Dienststellen, Schuldirektionen und Schulinspektoren.

Im Rahmen des allgemeinen Auftrags werden in folgenden Bereichen auch spezifische Zielsetzungen formuliert:

  • Leitung und Koordination der Implementierung von ICT & Medien
  • spezifische Aus- und Weiterbildung im Bereich ICT & Medien
  • Fachberatung und Ressourcenverwaltung
  • pädagogische Infrastruktur und Verwaltung von Dienstleistungen
  • technische Infrastruktur und Telematiknetze

 


 

Globale Struktur

Die Verantwortlichkeiten und Aufgaben werden drei verschiedenen Ebenen zugeteilt:

  • der strategischen Ebene, die direkt der kantonalen Behörde unterstellt ist, wobei die entsprechenden Rahmenbedingungen vom DBS festgelegt werden.
  • dem Direktionsvorstand, der für die Leitung und die operative Koordination zuständig ist und als Bindeglied zwischen der strategischen Ebene und der operativen Umsetzung fungiert.
    Zu diesem Vorstand gehören auch die Verantwortlichen der Kompetenzpole.
  • den Kompetenzpolen:

 


  

Aufteilung der Tätigkeiten

Die wichtigste Aufgabe des kantonalen Kompetenzzentrums ICT-VS wird es sein, die im Rahmen des Projektes ICT-VS umgesetzten Aufgaben weiterzuführen. Diese sind neu in 10 Dienstleistungsbereiche unterteilt:


 

  • Ausstattung der Schulen
  • Informationssystem der Schulen
  • pädagogische Dienstleistungen
  • Wartung
  • elektronische Ressourcen
  • pädagogische Gutachten
  • Fachberatung ICT & Medien
  • Ausbildung ICT & Medien
  • Sicherheit
  • Kommunikation

 

Informationen

Brauchen Sie zusätzliche Informationen...

Kontaktieren Sie uns!

 

Kontakt