Mindmaps im Unterricht

Mindmaps kann man zur bildlichen Darstellung von Strukturen und Elementen, zur Visualisierung eines Themengebietes und zum Planen oder Zusammenfassen benutzen. Mit Mindmaps kann man alle Aspekte eines komplexen Konzepts so visualisieren, dass man das Wichtigste auf einen Blick sehen kann. Komplexe Inhalte werden durch die strukturierte Darstellung begreifbar und besser verständlich. Durch die Baumstruktur können sowohl die Hauptaspekte als auch Details sehr schnell gefunden werden.

Wie kann man Mindmaps im Unterricht benutzen? Hier sind einige Ideen …

 

  • verschiedene Ebenen eines Themengebietes visualisieren
  • Gedanken und Ideen sortieren und organisieren
  • Ideen, Vermutungen zu einer wissenschaftlichen Frage auflisten
  • eine Lektion oder eine Unterrichtssequenz organisieren
  • eine Zusammenfassung eines Buches, eines Videos oder einer Radiosendung erstellen 
  • sich während einer Lektion Notizen machen
  • die Ergebnisse eines Lehrausgangs kategorisieren
  • die wichtigsten Konzepte einer Lektion darstellen
  • einen Vortrag vorbereiten und mit Hilfe der Mindmap präsentieren (Präsentationsmodus)
  • den Plan (Storyboard) einer Geschichte erstellen
  • sich auf einen Test vorbereiten
  • ...

Die Mindmap unten (auf Französisch) zeigt eine Präsentation von Werkzeugen, mit denen man Mindmaps erstellen kann. Das ICT-VS Zentrum steht für weitere Informationen zur Verfügung. 

 


Drucken   E-Mail