Image

Werkzeugkasten

für die Einrichtung und Durchführung von Fernunterricht und hybridem Lernen

 

Dieser "Werkzeugkasten" ist für Schulen gedacht, die sich in einer teilweisen oder vollständigen Quarantänesituation befinden. Auf dieser Seite finden Sie Informationen, Tipps und Tutorials, die Lehrerinnen und Lehrer bei der Umsetzung des Fernunterrichts mit Studierenden oder einer Klassengruppe unterstützen.

"Die Schuldirektionen sind jederzeit bereit, Fernunterricht zu organisieren. Zu diesem Zweck wird eine vorausschauende Planung durchgeführt. Die Plattform M365 (Teams, ...) ist das offizielle Werkzeug des Departements, das Schülern und Lehrern zur Verfügung steht".

Für diese Umsetzung sind bestimmte Voraussetzungen erforderlich. Die folgenden Registerkarten enthalten Empfehlungen für die verschiedenen Akteure in der Schule. 

Die Schuldirektion ist für die Koordinierung der Lehrer bei der Umsetzung dieses Fernunterrichtsprozesses verantwortlich: Kommunikations- und Übertragungsmethoden, Zugang der Schüler zur Schulplattform usw.

Eine Übersicht über das verfügbare Material kann in einem frühen Stadium vorgeschlagen werden.  Online-Fragebogen (Formulare) oder Papierfragebogen reichen aus, um einen guten Überblick über die Ausstattung der Schülerinnen und Schüler zu erhalten.

Dann können individuell, eventuell in Partnerschaft mit lokalen Unternehmen, Lösungen vorgeschlagen werden, um eventuelle Lücken auszugleichen: Occassionsgeräte, Ausleihe.

Entsprechend der Vorgaben der Direktion werden Klassenlehrpersonen ihren Schülern so bald wie möglich Zugangscodes für die Schulplattform (zum Beispiel die DAU) zur Verfügung stellen. Je nach Bildungsniveau können unterschiedliche Möglichkeiten in Betracht gezogen werden:

  • Zyklus 1 und 2: Klassenlehrpersonen erstellen die Schülerpasswörter. Diese werden den Eltern ausgehändigt, die Zugang zur DAU des Schülers haben.
  • Zyklus 2 und 3: Die Schülerinnen und Schüler erhalten Empfehlungen, wie sie ein sicheres Passwort erstellen können (vgl. beizufügendes Dokument).

Die Lehrerinnen und Lehrer werden die digitale Arbeitsumgebung DAU regelmässig nutzen, um Informationen oder Aktivitäten an ihre Schülerinnen und Schüler weiterzugeben, um sie mit ihrer Funktionsweise vertraut zu machen.

Die Lehrperson stellt gemeinsam mit den Schülern Regeln für die Internetnutzung auf, insbesondere für das Nutzen von Chatdiensten. Sie stützt sich dabei auf die schulinterne Internetcharta. Eine Hilfe kann der Internet-Charta Bausatz des Kantons Wallis sein. 

Die Schülerinnen und Schüler melden sich mit ihrem Initial-Kennwort an der DAU an und ändern bei der ersten Anmeldung ihr Passwort. Dabei achten Sie auf die Kennwortregeln, die sie von den Lehrpersonen erhalten. 

Sie bewahren ihr Passwort an einem sicheren und diskreten Ort auf, damit sie es bei Bedarf abrufen können. Im Falle eines Verlustes können die Lehrer das Passwort zurücksetzen.

Sie beachten bei der Nutzung von Onlinediensten die Regeln der Internetcharta.

Es wird ein Kommunikationskanal zwischen Eltern und Lehrern eingerichtet, insbesondere in den unteren Klassenstufen. 

Bis zum Ende von Zyklus 2 sollten Eltern das Passwort ihrer Kinder aufbewahren und damit Zugang zu ihrer DAU haben.

KOMMUNIZIEREN

KOMMUNIZIEREN

Kommunikation mit den Schülern, der Klasse, den Eltern

Die Wahl des Kommunikationswerkzeugs hängt vom Inhalt der Nachricht, dem Empfänger und der erwarteten Antwortzeit ab.

Für Mitteilungen an die Eltern, die keine sofortige Antwort erfordern, wird die E-Mail über Outlook empfohlen. Eine E-Mail behält einen formellen Charakter, kann gespeichert werden und ist schnell abrufbar. Teams bietet eine unmittelbare Kommunikation in Form von Chat oder mündlicher Unterhaltung (Audioanruf, Videokonferenz). Die Outlook- und Teams-App für Smartphone/Tablet ermöglicht es Ihnen, schnell über betreffende Mitteilungen informiert zu werden.

Per E-Mail kommunizieren
  • Eine E-Mail senden (pdf)
  • Eine Kontaktliste erstellen (pdf)
ÜBERMITTELN

ÜBERMITTELN

Versand und Rücksendung von Dokumenten, Planungen

Wir raten Ihnen, grosse Dateien (mehr als 2 MB) mit Teams zu senden. Mit Teams können Sie auch Aufgaben erteilen, abrufen und Rückmeldungen dazu geben. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen Teams, die Dokumente an nur einem Ort zu verwalten..

Per E-Mail übermitteln
  • Eine Datei an Ihre E-Mail anhängen (pdf)
  • Einen Link an Ihre E-Mail anhängen (pdf)
KONTROLLIEREN & BEURTEILEN

KONTROLLIEREN & BEURTEILEN

Die Arbeiten kommentieren, Kompetenzen überprüfen

Der Kalender kann das Schultagebuch des Schülers ersetzen. Indem Sie einen Kalender speziell für Ihre Klasse erstellen und ihn mit Ihren Schülerinnen und Schülern teilen, können Sie "Veranstaltungen" erstellen, um Ihren Studenten Termine und Aufgaben mitzuteilen.

Sie können Teams auch verwenden, um Fragebögen (Microsoft Forms) als Hausaufgabe zuzuweisen.

Der Formularfragebogen kann ein sehr nützliches Instrument zur Evaluation sein. Ob formativ oder summativ, es ermöglicht Ihnen eine grosse Flexibilität bei der Erstellung von Beurteilungen, insbesondere dank der Möglichkeit, verschiedene Medien (Bilder, Audio, Video) einzufügen.

Eine Punktezählfunktion, die auf korrekten oder inkorrekten Antworten basiert, ermöglicht es Ihnen auch, die Aspekte anzusprechen, die von den Schülerinnen und Schülern weniger beherrscht werden. 

Termine im Kalender eintragen.
  • Einen Kalender erstellen und freigeben (pdf)
  • Ein Ereignis erstellen und freigeben (pdf)

Über die vorgeschlagenen Tools

Die DAU: der Ausgangspunkt für den Fernunterricht

Die Digitale Arbeitsumgebung (DAU) ist für alle Benutzer mit einer @edu.vs.ch-Adresse zugänglich.

Sie finden Kacheln, die den direkten Zugriff auf die verschiedenen Anwendungen (insbesondere ISM und M365) ermöglichen.

>> zum DAU-Support

Ideen und nützliche Links

Ideen und nützliche Links

Nützliche Werkzeuge

Nützliche Werkzeuge